Luftreiniger gegen Staub werden in immer mehr Wohnungen und Häusern genutzt. Nicht nur Allergiker, sondern auch immer mehr Menschen ohne Hausstauballergie fühlen sich durch Staub gestört und suchen eine sichere und effektive Möglichkeit, das Staubvorkommen (und damit auch nötige Putzarbeiten) zu reduzieren.

Als Mittel kommen dafür insbesondere Luftionisatoren oder auch Luftreiniger mit Filter in Frage. Diese sorgen für eine Reinigung der Luft in geschlossenen Räumen. Die daraus resultierende verminderte Staubmenge in der Luft trägt dazu bei, dass Sie sich besser fühlen und hat den schönen Nebeneffekten, dass das Staubwischen und Putzen auch leichter von der Hand geht.

Wie aber funktioniert ein solches Gerät zur Reinigung der Luft?

 

Luftreiniger gegen Staub: So funktioniert ein normaler Luftreiniger mit Filter

Ein Luftreiniger mit Filter filtert die Luft über das integrierte Filterungssystem. Je nach Filter funktionieren die Geräte sehr gut, haben aber natürlich den gravierenden Nachteil, dass der Filter regelmäßig nachgekauft und ausgetauscht werden muss.

 

So funktioniert ein Luftionisator

Luftionisatoren dagegen nutzen einen naturwissenschaftlichen Prozess, indem sie  negativ geladene Ionen produzieren. Diese verbinden sich in der Luft dann mit Staub, aber auch anderen Stoffen wie bakteriellen Sporen oder Tierhaaren. Die sich bildenden Komplexe sinken durch ihr Gewicht zu Boden. Durch diesen natürlichen Prozess wird die Luft vom Staub gereinigt. Ein weiterer Vorteil der Luftionisatoren liegt darin, dass sie keinen Filter benötigen und (abgesehen von den Stromkosten) keine laufenden Kosten verursachen. Unter den Geräten zur Luftionisierung gibt es sehr leise Geräte, so dass sie auch in der Nacht gut einsetzbar sind.

Sollten Sie eine Luftionisator kaufen wollen, so achten Sie auf die nachstehenden Aspekte:

  1. Da die Geräte oft lange laufen, lohnt sich die Anschaffung eines Gerätes mit niedrigem Stromverbrauch.
  2. Sollten Sie das Gerät nachts im Schlafraum nutzen wollen, achten Sie auf den Geräuschpegel und kaufen ein leises Gerät.
  3. Das Gerät sollte möglichst ozonfrei sein.
  4. Sparen Sie nicht beim Design. Sie werden das Gerät lange nutzen.