Schimmel in der Wohnung oder im Büro kann eine starke Gesundheitsbelastung nach sich ziehen. Dabei ist es ein Problem, dass Schimmel oft nur schwer erkennbar sein kann. Um Gesundheitsrisiken zu vermeiden ist es jedoch von besonderer Bedeutung, dass Schimmel auch erkannt wird. Was bei Schimmelpilzbefall zu beachten sind und wie Sie Schimmel mit einem Schimmel Messgerät auf den Grund gehen können, zeigen wir Ihnen in diesem Beitrag.

 

Was ist Schimmel

Rund 100000 verschiedenen Schimmelarten sind bereits bestimmt worden, daher ist die Antwort auf die obige Frage sehr komplex. Etwas einfacher wird es, wenn man Schimmelarten betrachtet, die auch in Häusern, Wohnungen oder Büros auftreten. Insbesondere handelt es sich hier um schwarzen Schimmel, weissen Schimmel oder grünen Schimmel. Schimmelpilze benötigen vor allem zwei Dinge für das Wachstum: dies sind Nahrung und Feuchtigkeit. Der Entzug der Nahrung des Schimmels ist daher – neben der Feststellung des Schimmels – der wichtigste Aspekt, um Schimmel dauerhaft entfernen zu können.

Schimmelsporen in der Luft sind gesundheitsschädlich und können chronische Erkrankungen wir Asthma, Migräne, Rheuma oder Magen-Darm-Erkrankungen nach sich ziehen. Achten Sie daher unbedingt darauf, eine Lösung zu finden Schimmelbelastung messen zu können. Auch im Büro sollte dieser Aspekt nicht vernachlässigt werden. Schimmel im Büro kann die Gesundheit von Kollegen dauerhaft gefährden. Wer Schimmelsporen messen will, stellt schnell fest, dass man hierfür einfache und preiswerte Lösungen findet. Regelmäßige Überprüfungen, um Schimmelbelastung messen zu können, sollten daher im Büroumfeld Standard sein. Dazu gehört auch, ein Schimmel Messgerät sowie ggfs. einen Luftreiniger gegen Schimmel vorrätig zu haben.

 

Wie erkennt man Schimmel: ein Schimmel Messgerät ist nicht teuer

Schimmel ist nicht immer einfach zu erkennen. Zwar kann man das Vorhandensein von Schimmelpilzen in der Regel an einem muffigen Geruch erkennen, besser geht es jedoch mit einem geeigneten Schimmel Messegerät. Mit einem solchen Gerät kann man sicherstellen, Schimmelsporen messen zu können

Das Heimtückische am Schimmel ist, dass er nicht immer an Wänden, Möbeln und anderen sichtbaren Oberflächen auftritt. Mitunter versteckt er sich im Verborgenen, weshalb es schwer ist, ihn schnell zu entdecken. Oft ist es nur ein komischer, muffiger Geruch, der auf Schimmelpilze hinweist. Sensible Menschen können zudem auf die Schimmelsporen allergisch reagieren, auch wenn sie noch nicht sichtbar sind. Stoffwechselprodukte und Vermehrungsorgane von Schimmelpilzen enthalten toxische Substanzen, die zu Überempfindlichkeiten und Krankheiten führen können. Umso wichtiger ist es, einen Schimmelbefall rechtzeitig zu erkennen und zu beseitigen.

Empfehlenswerte Tests zur Erkennung von Schimmelbefall in Wohnung und Büro finden Sie unter den zwei folgenden Links:

 

 

 

Luftreiniger Schimmel: so rücken Sie dem Schimmel zu Leibe

Wenn Menschen Schimmelpilz-Sporen über die Luft aufnehmen, bedeutet dies eine starke gesundheitliche Belastung für sie. Das Thema „Luftreiniger Schimmel“ sollte daher unbedingt offensiv angegangen werden, wenn Sie durch Messung der Schimmelbelastung zweifelsfrei festgestellt haben, dass Schimmelsporen in der Luft vorliege. In diesem Fall sollten sie den Schimmelsporen mit einem Luftreiniger oder einem Luft-Ionisator zu Leibe rücken. Eine Verringerung der Belastung der Luft mit Schimmelpilzsporen wird die gesundheitliche Belastung der in den Räumlichkeiten präsenten Menschen verringern. Der Einsatz eines Luftreinigers ist ein wichtiger Schritt zum Schutz der Menschen in mit Schimmel belasteten Räumen, trotzdem ist es ebenso wichtig, die eigentliche Ursache – den Schimmel – auch dauerhaft zu entfernen.

Wenn Sie einen Luftreiniger gegen Schimmelsporen einsetzen wollen, sollten Sie darauf achten, dass der Luftreiniger auch kleine Partikel entfernen kann. Ein Luftionisator oder ein Luftreiniger gegen Schimmelsporen (mit HEPA-Filter) kommt besonders in Frage.