Möchten Sie mehr darüber erfahren, wie entsteht Heuschnupfen und was kann ich dagegen tun? Dann lesen Sie hier weiter.

Die Symptome von Heuschnupfen werden von vielen Menschen häufig fälschlicherweise als eine Erkältung gedeutet. Allerdings handelt es sich tatsächlich um eine Allergie, die ganz anders als eine Erkältung bekämpft werden sollte.

 

Was sind Allergien

Allergien entstehen, wenn Ihr Immunsystem eine harmlose Substanz als Bedrohung ansieht und eine allergische Reaktion auslöst. Dies führt dazu, dass sich Nase, Rachen und Augen entzünden, anschwellen und jucken. Außerdem produziert Ihr Körper große Mengen an Schleim.

Die Symptome des Heuschnupfens ähneln zwar denen einer Erkältung, halten aber länger an und sind lästiger. Heuschnupfen kann man mit typischen Erkältungsmedikamenten auch nicht bekämpfen. Informieren Sie sich also zuerst: wie entsteht eigentlich Heuschnupfen und wäre es möglich, dass ich Heuschnupfen habe? Wenn sich Ihr Heuschnupfen mit rezeptfreien Allergiemedikamenten nicht bessert, ist es an der Zeit, einen Arzt aufzusuchen und mehr über Behandlungsmöglichkeiten zu erfahren.

 

Wie entsteht Heuschnupfen und wann tritt er auf?

Heuschnupfen-Symptome treten auf, wenn Allergene (Stoffe, die eine allergische Reaktion auslösen) in Ihre Nase, Ihre Augen oder Ihren Rachen gelangen. Dazu gehören Pollen von Bäumen, Gräsern und Unkraut.  Auch Hausstaubmilben, die in Teppichen, Vorhängen und Bettzeug leben und Tierhaare lösen oft Allegrien aus.

Heuschnupfen ist nicht heilbar, aber viele Menschen können ihn mit Antihistaminika, Kortikosteroiden und anderen Medikamenten gut in den Griff bekommen. Es gibt auch Kräuter- und Akupunkturbehandlungen, die nachweislich zur Linderung der Symptome beitragen.

Ihr Heuschnupfen wird durch Allergene im Freien ausgelöst, z. B. durch Pollen und andere Sporen von Bäumen, Gräsern und Ambrosia. Wann genau er auftritt, hängt davon ab, gegen welche Gräser oder Pollen Sie Allergisch sind. In folgendem Beitrag haben wir alle bekannten Gräser bzw. Pollen verlinkt, so dass Sie herausfinden können, wann Sie blühen: Pollenfilter für die Wohnung.

 

Wie kann ein Arzt bei Heuschnupfen helfen

Wenn Sie sich nicht sicher sind, was Ihren Heuschnupfen auslöst, kann Ihr Arzt Sie für einen Allergietest an einen klinischen Immunologen oder eine Allergieklinik überweisen. Mit Hilfe dieses Tests kann Ihr Arzt die Allergene identifizieren, die Ihre Symptome verursachen, und Ihnen einen Plan zur Behandlung der Symptome geben.

Ein Hautpricktest oder ein Allergietest im Blut sind gängige Methoden zur Diagnose von Allergien. Ihr Arzt trägt eine kleine Probe der Allergene auf Ihre Haut auf und kratzt oder sticht sie mit einer Nadel ein. Wenn Sie auf eines oder mehrere der Allergene allergisch reagieren, wird die Stelle rot, juckt und schwillt an.

Je nach den Ergebnissen der Allergietests werden Ihnen rezeptfreie oder verschreibungspflichtige Medikamente verschrieben. Dabei kann es sich um Nasensprays, Inhalatoren oder Tabletten handeln. Sie blockieren die Immunzellen, die Heuschnupfen verursachen. Diese Medikamente werden in der Regel zusammen mit anderen Heuschnupfenmitteln eingesetzt, um Entzündungen und Schwellungen zu verringern.

 

Wie entsteht Heuschnupfen und wie kann ich Vorbeugung dagegen betreiben?

Nur wenn Sie auch wissen, wie entsteht Heuschnupfen, können Sie die richtigen Gegenmaßnahmen ergreifen. Sie können Heuschnupfen vorbeugen, indem Sie Allergiemedikamente einnehmen, bevor Sie den Allergenen ausgesetzt sind, die Ihre Symptome auslösen könnten. Am besten nehmen Sie diese Medikamente schon vor dem Zeitpunkt ein, an dem die Allergene wahrscheinlich Ihre Symptome auslösen.

Allergie-Injektionen oder sublinguale Tropfen können eine Option sein, wenn Ihre Symptome schwerwiegend sind und auf andere Behandlungsmöglichkeiten nicht ansprechen. Sie können dazu beitragen, die Entzündung zu verringern und die Entwicklung neuer Allergien zu verhindern.

Zur Vorbeugung kann auch gehören, dass Sie eine spezielle Maske tragen, im Sommer einen Ventilator benutzen oder sich bei hohem Pollenflug in geschlossenen Räumen aufhalten. Sehr wirkungsvoll für Ihr Zuhause kann auch ein Luftreiniger sein. Ein solcher Luftreiniger entfernt die Pollen aus der Luft und lassen Sie zu Hause regelrecht aufatmen und viel besser schlafen.

Bestseller Nr. 1
LEVOIT Luftreiniger Allergiker mit HEPA Luftfilter gegen Schimmel Staub Pollen Tierhaare, Luftqualitäts-Feedback & Automodus, CADR 240m³/h für 50㎡ Raucherzimmer, Air Purifier 22dB Schlafmodus Timer
  • Getester Luftreiniger: „Der LEVOIT Core 300S ist ein Modell, dessen True HEPA Filter sich als sehr wirksam erwies“ „Alles in allem ist der Schallausstoß sehr viel maßvoller, als die „Clean Air Delivery Rate“ des Modells annehmen ließ“Zitiert von ETM-MAGAZIN
  • Größere Abdeckung: Mit einer CADR von 240m³/h reinigt der Core 300S Luftreiniger Räume von 100㎡ einmal und 50㎡ zweimal pro Stunde, entfernt Pollen, PM2,5, Staub und Schadstoffe
  • Luftqualitäts-Farbfeedback: Dank des präzisen Lasersensors zeigt der LEVOT Core 300S Air Purifier die Luftqualität in Echtzeit auf Bildschirm/Mobiltelefon an und wählt automatisch die optimale Einstellung
  • Hocheffizienter HEPA Luftfilter: Eine zusätzliche Schicht Aktivkohlefilter kann Gerüche besser absorbieren; Neben dem Standardfilter stehen Ihnen der Anti- Abgas/Schimmel/Haustierallergie Filter zur Auswahl; Hinweis: NUR Standardfilter ist dabei, andere Filter braucht weitere zu kaufen
  • Jederzeit alles unter Kontrolle: Verbinden Sie sich über unsere kostenlose VeSync-APP mit Ihrem Luftreiniger, um eine gesunde Umgebung jederzeit und überall zu schaffen; Hinweis: Über 2,4 GHz WLAN bei der Verbindung
AngebotBestseller Nr. 2
LEVOIT Luftreiniger Allergiker mit Aromatherapie, HEPA Luftfilter gegen Schimmel, Staub und Tierhaare bis zu 0,3 µm für Schlafzimmer, 7 Watt Energiesparend, 3 Geschwindigkeiten, 25dB, Weiß
  • Kompakte Größe, beeindruckende Leistung: Core Mini Luftreiniger nutzt VortexAir 3.0-Technologie für schnelle Luftzirkulation. Nachttisch, Büro, Kommode oder Wohnzimmer, Kein Platz ist zu klein für diesen kompakten Luftreiniger
  • Echter HEPA Filter: Der HEPA Filter erfasst 0,3-µm-Partikel aus der Luft in 3 Schritten; Ideal für Allergiker, Kinder und Haustierbesitze
  • 25 dB Ruhegenuss: Lassen Sie sich nicht mehr von lästigem Summen des Luftreinigers stören – selbst leichte Schläfer finden erholsamen Schlaf; Stellen Sie sicher, dass der Luftreiniger auf einer harten, ebenen Fläche steht (Maximale Windgeschwindigkeit: 44 dB)
  • Wirtschaftlicher: Der Core Mini sorgt nicht nur für eine effektive Reinigung, sondern spart auch optimal Energie; Mit nur 7 W Nennleistung bietet er gegenüber anderen Luftreinigern Energiesparvorteile und wurde dafür mit der Energy Star-Zertifizierung ausgezeichnet
  • Einzigartige Aromatherapie: Kleine Überraschung; Fügen Sie einige Tropfen ätherischer Öle auf das Duftpad hinzu, um die Luft um Sie herum zu erfrischen und gleichzeitig zu entspannen
AngebotBestseller Nr. 3
LEVOIT Luftreiniger HEPA Filter für Allergiker, Luftfilter gegen Schimmel Staub Pollen Tierhaare, CADR 170m³/h bis zu 35㎡ Raucherzimmer, Air Purifier Schlafmodus Nachtlicht Timer, App Steuerung
  • Verbessertes 3 in 1 Filtersystem: HEPA-, Aktivkohlefilter und Vorfilter entfernen Schadstoffe mit Größe von 0,3 um aus der Luft, damit Sie vor Pollen, Staub, Tierhaaren, Schimmelpilzsporen, Industrie- und Autoabgase und Gerüche geschützt sind
  • Hocheffiziente Filtration: Mit 360° Design und Vortexair-Technologie reinigt Core 200S Luftreiniger die Luft in einem 40 m² großen Raum in weniger als 30 Minuten. Geeignet für Schlafzimmer, Wohnzimmer, Raucherzimmer, Kinderzimmer, Büro und Küche
  • Besonders leiser Betrieb: Mit QuietKEAP-Technologie arbeitet der Luftreiniger im Schlafmodus nahezu geräuschlos (24dB). Lautstärke bei höchster Stufe ist 45dB
  • Kinderleichte Touchdisplay: Durch das Touchdisplay können Sie 4 Geschwindigkeitsstufen auswählen (Schlafmodus und 1-3 Lüfterstufen), Timer für 2-4-8 Stunden einstellen, Nachtlicht und Display ein-/ausschalten
  • Smart Fernbedienung: Per VeSync App können Sie überall Lüfterstufe und Modus ändern, Filterlebensdauer prüfen, Zeitpläne festlegen, Timer einstellen. Durch Alexa und Google Assistant können Sie die Lüfterstufe ändern und das Gerät ein/ausschalten