Wollen Sie wissen, wie Raumluftmessgeräte Sie dabei unterstützen, die Luftqualität messen zu können? Dann lesen Sie hier weiter.

Bei der Einführung eines Programms zur Messung der Luftqualität im Büro sollten mehrere Faktoren berücksichtigt werden. Dazu gehören Kosten, Methoden und die möglichen Auswirkungen auf die Produktivität. Weitere Informationen finden Sie in unserem Leitfaden zur Messung der Innenraumluftqualität. Im Folgenden sind einige der wichtigsten zu berücksichtigenden Parameter aufgeführt: Feinstaub, CO2, Ozon und TVOC. Es ist auch hilfreich, die Luftqualität zu verschiedenen Tageszeiten oder in verschiedenen Gebäudeteilen zu messen. So kann beispielsweise die Luftqualität in unbesetzten Bereichen besser sein als in stark frequentierten Räumen. Eine umfassende Messstrategie kann auch Schwachstellen bei der Luftströmung, der Belüftung und der Quellenkontrolle aufdecken.

 

Schadstoffquellen

Eine Vielzahl von Quellen trägt zur Luftqualität in einem Gebäude bei. Zu diesen Quellen können Bewohner, Schädlinge, Gebäuderenovierungen und sogar Luftfiltersysteme gehören. Einige Quellen produzieren biologische Schadstoffe, wie z. B. Staub, während andere durch unsachgemäße Haushaltsführung oder die Verwendung von Geräten entstehen können. Sowohl biologische als auch chemische Schadstoffe können zu ernsthaften Gesundheitsproblemen führen. Gute Raumluftmessgeräte können die Menge der in der Luft enthaltenen Schadstoffe anzeigen.

 

Raumluftmessgeräte: Welche Kosten der Messung der Innenraumluftqualität entstehen

Die Verbesserung der Innenraumluftqualität im Büro ist für die Gesundheit der Mitarbeiter von entscheidender Bedeutung. Laut einer aktuellen Studie der Harvard T.H. Chan School of Public Health sind Mitarbeiter produktiver, wenn die Luftqualität besser ist. Ein gesundes Büroumfeld kann den Krankenstand um 58 % reduzieren, was für jeden Mitarbeiter vier Arbeitstage mehr bedeutet. Davon profitieren sowohl Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer.

Die Messung der Innenraumluftqualität ist jedoch teuer. Sie erfordert die Anwesenheit eines Fachmanns, der das Gebäude besucht, mit den Bewohnern spricht und das Belüftungssystem überprüft. Darüber hinaus kann die Messung geringfügiger Schadstoffe teuer sein, und die Ergebnisse sind möglicherweise nicht aussagekräftig. Darüber hinaus kann der Prozess lange dauern und mehrere Lösungsversuche erfordern.

Es gibt viele Faktoren, die sich auf die Luftqualität in Innenräumen auswirken, aber der wichtigste Faktor ist das Vorhandensein von Schadstoffquellen. Zu den häufigsten Quellen gehören Tabakrauch in der Umgebung, Asbest in Baumaterialien, Formaldehyd in gepressten Holzprodukten und andere organische Stoffe. Darüber hinaus gibt es biologische Schadstoffe, die in einer Büroumgebung vorkommen können. Wasserschäden und verschmutzte Belüftungssysteme können ebenfalls zu ungesunder Luft führen. Gute Raumluftmessgeräte sind gar nicht so teuer, Sie werden überrascht sein.

 

Raumluftmessgeräte: Methoden zur Messung der Innenraumluftqualität

Probleme mit der Luftqualität in Innenräumen können sich auf unterschiedliche Weise äußern, z. B. durch Krankheiten und Atemwegssymptome. Diese Symptome können abklingen, wenn die Mitarbeiter das Büro verlassen, oder sie können anhalten, bis sie behandelt werden. Krankheitsausbrüche sind ebenfalls möglich und können eine große Anzahl von Arbeitnehmern innerhalb eines Gebäudekomplexes betreffen. Einige Menschen haben aufgrund der schlechten Luftqualität in Innenräumen sogar chronische Krankheiten entwickelt. Einige dieser Probleme wurden mit schlechter Belüftung oder bestimmten Schadstoffen in Verbindung gebracht.

Es gibt viele verschiedene Methoden zur Messung der Innenraumluftqualität. Die Weltgesundheitsorganisation hat eine Liste von Richtlinien erstellt, die einen guten Ausgangspunkt darstellen. Diese Richtlinien beziehen sich auf die jährlichen und täglichen Konzentrationen von Stickstoffdioxid, Schwefeldioxid, Kohlenmonoxid, Ozon, Schimmel in Innenräumen und Feuchtigkeit. Die Experten berücksichtigen auch die Anzahl der Menschen in dem Gebiet und ihre gesundheitliche Vorgeschichte. Sie achten auch auf Anzeichen von Schimmel, Staub und üblem Geruch sowie auf die Sauberkeit des Raums.

Unabhängig davon, welche Methode Sie wählen, ist es wichtig, ein System zu verwenden, das jeden dieser Luftqualitätsparameter misst. Ein VOC-Sensor kann beispielsweise die Konzentration von VOCs in der Luft messen. Er kann schädliche Chemikalien wie Formaldehyd und Ketone in der Luft aufspüren, die gesundheitliche Probleme verursachen können. Nutzen Sie gute und erprobte Raumluftmessgeräte und kaufen Sie Qualitätsware.

 

Auswirkungen einer schlechten Raumluftqualität auf die Produktivität

Die Qualität der Innenraumluft am Arbeitsplatz hat zahlreiche Auswirkungen auf die Gesundheit und Produktivität der Mitarbeiter. Eine schlechte Luftqualität wirkt sich nicht nur negativ auf die körperliche Gesundheit der Arbeitnehmer aus, sondern kann auch tiefgreifende psychologische Auswirkungen auf die Mitarbeiter haben. Wenn Mitarbeiter mit ihren Arbeitsbedingungen unzufrieden sind, geben sie seltener ihr Bestes, was sich in einem geringeren Verdienst niederschlagen kann. Auch die Arbeitsmoral der Mitarbeiter kann darunter leiden, so dass es weniger attraktiv ist, talentierte Mitarbeiter zu rekrutieren. Aus diesem Grund sollten sich Unternehmer auf die Verbesserung der Luftqualität in Innenräumen konzentrieren.

Schlechte Raumluftqualität beeinträchtigt nicht nur die Gesundheit der Mitarbeiter, sondern stellt auch ein ernsthaftes Sicherheitsrisiko dar. Mitarbeiter, die in schlecht belüfteten Büros arbeiten, können Asthma und Allergien entwickeln, was ihre Motivation verringert. Eine schlechte Luftqualität kann sich sogar auf die Art und Weise auswirken, wie die Mitarbeiter das Management wahrnehmen. Investitionen in die Verbesserung der Luftqualität in Büroräumen können zeigen, dass sich ein Unternehmen um seine Mitarbeiter kümmert. Ein Luftqualitätsmessgerät ist der erste Schritt dahin. Ein weiterer Schritt ist die Beschaffung eines Luftreinigers mit HEPA Filter.

Die Auswirkungen einer schlechten Innenraumluftqualität auf die Leistung der Arbeitnehmer wurden an mehreren Arbeitsplätzen in sechs Ländern untersucht. Die Forscher haben festgestellt, dass ein direkter Zusammenhang zwischen einem niedrigeren Kohlendioxid (CO2)-Gehalt und einer geringeren Leistung bei Aufgaben besteht, die Aufmerksamkeit erfordern. Nutzen Sie daher ein Luftmessgerät, zum Beispiel eines der folgenden Luftqualitätsmessgeräte.

 

AngebotBestseller Nr. 1
technoline WL1020 Luftgütemonitor zur Überwachung der Raumluftqualität, Nachfolger des WL1005, Temperaturanzeige, Luftfeuchteanzeige, Alarm bei schlechter Luftqualität, silber, weiß
  • WL1020 verbesserte Funktionen, deutlich schöneres Gehäuse, klares Display
  • Quarzuhr, Innraumtemperaturanzeige, Luftfeuchteanzeige
  • Luftgütesensor zur Überwachung der Luftqualität
  • Lüftungsempfehlung: ist die Luftqualität zu schlecht, erhalten Sie eine Lüftungsempfehlung (Lüftungsempfehlung funktioniert wie ein Ampelsystem: rote Hintergrundbeleuchtung = schlechte Luft, bitte lüften)
  • Weckalarm mit Snooze-Funktion und Batterieendanzeige
AngebotBestseller Nr. 2
ThermoPro TP50 digitales Thermo-Hygrometer Hygrometer Innen Thermometer Raumthermometer mit Aufzeichnung und Raumklima-Indikator für Raumklimakontrolle Klima Monitor
  • Genaue Messung und schnelle Aktuallisierung: Das Kombigerät aus Thermometer und Hygrometer liefert ein Temperaturmessergebnis zwischen -50°C bis 70°C, das wahlweise in °C oder °F erfolgt. Der Messbereich der Luftfeuchtigkeit liegt zwischen 10% bis 99%. Die Messwerte werden dank der eingebauten empfindlichen Sensoren alle 10 Sekunden automatisch aktuallisiert.
  • Innovativer Raumklimaindikator: Auf dem Luftfeuchtigkeitsmessgerät wird die aktuelle Feuchtigkeit auch in liebenswerten Symbolen angezeigt. Beim zu feuchten oder zu trocken Raumklima ist der Smiley unglücklich, dadurch Sie sich über Handlungsbedarf zur Raumklimakontrolle einfach informieren.
  • Höchst- und Tiefst-Aufzeichnung: Mit dem kompakten Raumthermometer werden die Höchst- und Tiefst-Messwerte seit dem letzten Zurückstellen automatisch gespeichert-lass Ihnen die Raumklimaveränderung einfach in Blick behalten.
  • Zwei Montageoptionen: Neben einen ausklappbaren Standfuß besitzt dieser Luftfeuchtigkeitsmesser auch einen Magneten an der Rückseite, um es zum Beispiel unkompliziert an Kühlschrank zu befestigen.
  • Universal einsetzbar: Ein ideales Raumklima wirkt sich positiv auf unser Wohlbefinden und Gesundheit. Dank kompaktes Designs und beliebiger Montage kann das Zimmerthermometer in jeden Raum seinen Platz finden - praktisch für die Klimaüberwachung zuhause oder im Büro.